"Mariä Geburt" Irmtraut

Im Jahre 1785 sollte die Kirche in Irmtraut angebaut werden, da der Verfall von Mauer und Dach bereits so weit fortgeschritten war, musste man von Grund an neu aufbauen. Mit vollem Einsatz des erste Pfarrers Hartmann und der Gemeinde wurde fast als Neubau 1785 die Pfarrkirche Mari Geburt (s.t. Natiitatis B. Mariae V.) errichtet.

Mit dem geringen Anbau und dem Einbau der Empore gewann man den doppelten Raum. Übernomen wurde ein kleines achteckiges Renaissancetaufbecken.

1974-1975 wurde unter Pfarrer Bub ein großangelegter Kirchenumbau mit Neubau des Pfarrheims vorgenommen.

 
Sie sind hier: Kirchorte | Irmtraut